SVP Stadt Zürich Kreis 3
Wiedikon - Friesenberg - Triemli

Der VCS und AL wollen den Brunaupark verhindern!

Mit Befremden nimmt die SVP Kreis 3 den Einspruch gegen das Umbauprojekt Brunaupark zu Kenntnis.

Die Geschäfte des Brunaupark sind auf Parkplätze angewiesen und Kunden, welche z.B. ihren Wocheneinkauf oder schwere Gartenbauartikel benötigen, sollen nicht in weit entfernte Shoppingcenter oder gar  ins Ausland verdrängt werden. Dies ist dem VCS bekannt, jedoch scheint ihm die daraus resultieren Zeit- und Umweltbelastung einerlei. Gerade die aktuelle 'Bleiben Sie zu Hause' Verfügung des Bundesamtes für Gesundheit hat eindrücklich gezeigt, dass der Verkehr von MIV und ÖV um weit als 50% zurückgegangen ist, die Luftwerte hingegen faktisch keine Änderungen erfahren haben. Die lokalen Arbeits- und Ausbildungsplätzen sowie die Wertschöpfung sollen nach dem Umbau des Brunauparkes in unserem Quartier verbleiben können. Die Argumente des VCS, wonach der MIV den ÖV behindere, sind schlicht falsch! Tram und Bus haben ihre eigenen Fahrspuren und geniessen an den vielen Lichtsignalanlagen jeweils Priorität. Auch das Argument der Luftreinhaltung ist in Anbetracht der immer mehr werdenden Anzahl an Elektroauto nicht haltbar. Wieso setzt sich der VCS z.B. nicht für Ladestationen ein? Das 'V' steht offensichtlich für Verhinderung, nicht für nachhaltigen Verkehr. Bereits beim Sihlcity hat der VCS mit seiner destruktiven MIV-Ausgrenzung das lokale Gewerbe bzw. die ansässigen Geschäfte nachhaltig geschädigt und gerade Artikel, welche gross bzw. schwer sind, können dort gar nicht verkauft werden. Durch die erpressten Höchstparkplatz Preise können sich viele einen Einkauf in diesem Shopping Center gar nicht mehr leisten und es bleibt vermögenden Kunden vorbehalten. Auch die AL will dem privaten Investor Steine in den Weg legen, indem sie von einer privaten Firma gemeinnützigen Wohnungsbau fordert. Dies in einem Quartier, welches sich wie kein zweites durch einen sehr hohen Teil an Genossenschaftswohnungen auszeichnet. Das die AL die verfassungsmässige Garantie auf Eigentum nicht respektiert, sollte zu denken geben.

Es würde die SVP Kreis 3 folglich nicht wundern, wenn sich die private Bauherrin von der Idee einer Renovation bzw. Umgestaltung zurückziehen würde. In dieser Stadt ein solches Projekt zu realisieren, gleicht immer mehr einem Spiessrutenlauf.

Die SVP Kreis 3 verurteilt den Einspruch des VCS und der AL und fordert diese Organisationen auf, ihre Energie für eine konstruktive Mitarbeit im Brunaupark einzusetzen.

Parolen

zur Volksabstimmung vom
29. November 2020
Download Parolen im PDF-Format
Wer wählt schon SVP?