SVP Stadt Zürich Kreis 3
Wiedikon - Friesenberg - Triemli

Verkaufte Schweiz

Erstmals mehrheitlich fremdsprachige Schüler in den Schulen der Stadt Zürich

Wovor die SVP seit Jahren warnt, macht jetzt eine Broschüre des Ausländerbeirates der Stadt Zürich erstmals deutlich – die deutschsprachigen Schülerinnen und Schüler werden regelrecht verdrängt. Daran ändert auch die massive Zuwanderung deutscher Staatsbürger nichts. Schweizer Schüler sind Fremde im eigenen Land! Der Ausländerbeirat beweist in seiner Broschüre gleich selbst den Zusammenhang zwischen unkontrollierter Zuwanderung und sinkendem Bildungsniveau.

Die offizielle Bestätigung, dass die Mehrheit der Schüler in der Stadt Zürich fremdsprachig ist, weist auf verschiedene, besorgniserregende Tatsachen hin:
  1. Das Bildungsniveau sinkt nachweislich.
  2. Die Chancen für einen guten Anschluss im Arbeitsmarkt sinken.
  3. Das Gewerbe wird aufgrund des mangelnden Bildungsstandes von immer mehr Schülern geschwächt.
  4. Der Druck, das allgemeine Leistungsniveau in der Volksschule der Mehrheit anzupassen und damit nach unten zu nivellieren, nimmt zu. Dadurch werden insbesondere die deutschsprachigen Schüler im Allgemeinen und die Schweizer Schüler im Besonderen betroffen.
  5. Bereits jetzt werden Forderungen nach noch mehr ausserschulischer Betreuungstätigkeit gestellt. Die Kosten wird einmal mehr der Steuerzahler berappen, der ja bereits bei den Wohnungsmieten für die völlig verfehlte Ausländerpolitik bluten muss.
  6. Immer öfter werden Fakten bekannt, dass fremdsprachige Schüler Ihre Freizeit nicht zum Lernen, sondern zur Erledigung der administrativen Angelegenheiten ihrer Eltern nutzen müssen.

Schweizerinnen und Schweizer und besonders ihre Kinder sind Opfer der linken und netten Gutmenschenpolitik.
 
Die SVP der Stadt Zürich kann, will und wird diesen regelrechten Ausverkauf der Schweiz und des Schweizer Wertesystems nicht akzeptieren.

Mehr denn je fordern wir deshalb die Bildungsdirektion des Kantons Zürich und die Verantwortlichen der Stadtzürcher Volksschulen auf, verstärkt das Leistungsprinzip zu fördern und sich damit wenigstens zu einem Teil dem allgemeinen Bildungs- und Wertezerfall zu widersetzen.

Weitere Integrationsmassnahmen lehnt die SVP strikte ab. Integration in unser System und Sprachkompetenz ist Sache jener, die in unser Land zuwandern und von den Errungenschaften der Schweiz ab dem 1. Tag profitieren.

Parolen

zur Volksabstimmung vom
26. November 2017
Download Parolen im PDF-Format