SVP Stadt Zürich Kreis 3
Wiedikon - Friesenberg - Triemli

Strassenbauprojekt Zurlindenstrasse

Die SVP Stadt Zürich 3 hat im Rahmen der öffentlichen Planauflage gemäss § 13 des Strassengesetzes des Kantons Zürich (Mitwirkung der Bevölkerung) gegen das Strassenbauprojekt Zurlindenstrasse (Abschnitt Zweier- bis Kalkbreitestrasse) folgende Einwendung eingereicht:

  1. Auf die Fahrbahnverengung (5.0 m bei Gegenverkehr) ist im Interesse des Verkehrsflusses und der Verkehrssicherheit zu verzichten. Dazu ist die heutige Anordnung der Parkplätze beizubehalten.
  2. Der Rechtsabbiegestreifen auf der Kalkbreitestrasse ist beizubehalten.
  3. Auf die Aufhebung der Verkehrsregelungsanlage beim Knoten Kalkbreitestrasse ist aus Gründen der Verkehrssicherheit zu verzichten. Insbesondere ist die Aufhebung aufgrund des durch die angrenzenden Schule stark frequentierten Fussgängerstreifens nicht angebracht, auch wenn gemäss Plan ein zusätzlicher Wartestreifen/Warteraum vorgesehen ist.
  4. Auf den Bau der eingezeichneten Belagsrampen ist zu verzichten.

Ausserdem bleibt anzumerken, dass die aufgelegten Pläne fehlerhaft sind. Die 30er-Zone Zurlindenstrasse ist nicht eingezeichnet (Markierung/Poller fehlen), obwohl bereits verfügt und rechtskräftig. Infolgedessen fordert die SVP3 das Tiefbauamt der Stadt Zürich auf, die laufende Planauflage zu sisitieren und mit korrigierten Plänen zu wiederholen.